Lebenslanger Ban für Cinematic Tools Entwickler

In den letzten Monaten sind haufenweise fantastische Screenshots aus Spielen wie The Division, Battlefield 4 , Need for Speed Payback oder Star Wars: Battlefront 2 entstanden. Diese beeindruckenden Bilder sind mit Hilfe des Cinematic Tools aufgenommen. Die Software kann die Kamera von der eigenen Spielfigur weg bewegen, das HUD ausblenden, die Zeit einfrieren und allerlei andere Spielereien um hübsche Screenshots zu schießen. Doch Vorsicht: Der Entwickler dieses Programms, der Finne Matti Hietanen, wurde vor kurzem auf Lebenszeit von Ubisoft aus The Division ausgesperrt. Das Tool nutzt die Cheat Engine, die in den Spielcode eingreift und Veränderungen dessen zulässt. Deshalb kam der Ban wenig überraschend. Der Entwickler von Cinematic Tools warnt deshalb:

Zitat von Cinematic Tools

"Bitte beachtet, dass Anti-Cheat-Programme von Spielen wie Battlefield 4 das Tool als Hack einstufen und euch bannen könnten. Ich übernehme keine Verantwortung für gesperrte Accounts. Benutzung auf eigene Gefahr!"

Bereits 2016 hatten Anti-Cheat Maßnahmen von The Division das Programm unbrauchbar gemacht. Vor ein paar Wochen konnte aber Hietanen Cinematic Tools wieder zum Laufen bringen. Am 6. Februar wartete allerdings eine Nachricht von Ubisoft in seinem E-Mail Postfach:

Zitat von The Tom Clancy's The Division Team

"Wir haben auf Ihrem Account mehrfach Aktionen registriert, die einen direkten Verstoß gegen unsere Verhaltensregeln darstellen. Wir haben die nötigen Maßnahmen eingeleitet, um die Spielerfahrung anderer Spieler zu schützen, deshalb wurden Sie dauerhaft gebannt. Daher können Sie Tom Clancy's The Division nicht mehr spielen."

Cheat-Engine verstößt gegen die Nutzungsrichtlinien der meisten Games, deswegen ist der Ban auch völlig legitim. Doch ohne Cinematic Tools wären nie so schöne Screenshots aus The Division entstanden wie die In-Game-Fotografin Larah Johnson auf Flickr zeigt. Der Entwickler lässt sich von der Sperre allerdings nicht ermutigen und bastelt daher weiter an dieser Software.


Überdenkt Ubisoft die Sperre?

Julian Gerighty‏, Ubisoft’s Creative Director ist selbst von den Werken begeistert, wie er auf Twitter am 9. Februar verrät. Gerighty wird sich den Fall noch einmal anschauen und wer weiß, vielleicht überdenkt Ubisoft die Entscheidung?

    Erstelle ein Konto oder melde dich an um einen Kommentar abzugeben

    Sie müssen Mitglied sein um ein Kommentar zu hinterlassen.