Ghost Recon Wildlands: Yeti wurde gefunden

Ihr könnt Division-HQ ab sofort kostenlos auch auf eurem Smartphone nutzen - klickt hier für mehr Infos
  • Ghost Recon Wildlands: Community auf der Suche nach dem Yeti


    In Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands schlagen sich die Spieler derzeit weniger im Kampf gegen das Santa-Blancas-Drogenkartell ihre Nächte um die Ohren.


    Die Community ist eher damit beschäftigt, den sagenumwobenen Yeti in den Gebirgen Boliviens ausfindig zu machen. Der Stein des Anstoßes für die Suche war ausgerechnet ein Outfit, welches sich im Uplay-Store erwerben lässt.
    Es scheint, als wäre die Lieblingsbeschäftigung der Spieler in Ghost Recon Wildlands nicht etwa, dem Santa-Blancas-Drogenkartell den Garaus zu machen, sondern sich auf die Suche nach dem Yeti zu begeben.
    Auf Reddit haben sich bereits unzählige Spieler in einem eigenen Unterforum zusammengefunden, um Hinweise auf das Fabelwesen zusammenzutragen.
    Dabei ist das Vorhandensein des Yeti alles andere als bestätigt.


    Den Anstoß für die irre Suche fand die Community mit einem Yeti-Jäger-Outfit, welches sich im Uplay-Store erwerben lässt. Daneben können im Spiel in der Region Inca Camina im Süden der Karte an mehreren Orten Leichen gefunden werden, die offensichtlich Kratzspuren aufweisen. Zudem lassen sich in der Welt von Ghost Recon Wildlands Statuen zu finden, die beim Einsammeln nicht in die Tasche der Spieler wandern, sondern ebenfalls in der Inca Camina-Region auftauchen. Wurden acht der Statuen eingesammelt, sind sie auf einem Schrein zu finden, vor dem sich einige Zivilisten versammeln, von denen einige anfangen zu beten.
    Wie das alles zusammenhängt und ob der Yeti gefunden werden kann, daran arbeitet die Community derzeit. Weitere Hinweise erhoffen sich die Sucher von den zahlreichen Höhlen, die in den Gebirgen zu finden sind.


    Quelle: GamesHardware